top of page
12.png

Durch den Köper zu mehr Präsenz und ruhe...
 

Ich halte den Raum, sodass...

Du dich fallen lassen kannst, deinem Körper vertrauen und in Verbindung treten kannst. 

Ich sehe dich als vollwertigen und ganzheitlichen Menschen und bin der Überzeugung, dass du alles in dir trägst. Und genau aus dem Grund ist es nicht meine Aufgabe dich zu heilen oder zu verändern.

Ich öffne lediglich den Raum für dich. Sodass du dich fallen lassen kannst, deinem Körper vertrauen und (wieder) in Verbindung treten kannst, mit dem, was in dir steckt. Mit der unendlichen Energiequelle, mit der wir alle verbunden sind und die auch in dir liegt und du gestärkt und verbunden hervorgehst.

Ich halte dich im Prozess. Mit allen Themen, Emotionen und Gefühlen die präsent sind und dabei aufkommen. Ich schaffe einen Raum, frei von Verurteilung und Bewertung, mit Vertraulichkeit, Mitgefühl und Achtsamkeit. Einen Raum in dem du gesehen wirst und du sein darfst.

Warum Meditation?

Warum du starten und nicht länger auf den perfekten Moment warten solltest...

Meditation hat viele Gründe, gesundheitliche, psychische, energetische, geistige und auch spirituelle.

Meditation ist ein kraftvolles Werkzeug zur Entspannung und Stressbewältigung. In unserer hektischen Welt, in der Stress allgegenwärtig ist, bietet Meditation einen Weg, um die Balance wiederherzustellen und tiefer zu schauen um die Ursachen zu entdecken. Durch Meditation können wir die Produktion von Stresshormonen reduzieren und Glückshormone freisetzen. Die Praxis verändert unsere Hirnwellen von einem - nach außen gerichteten Zustand zu einem ruhigen, nach innen gerichteten Modus. Zusätzlich werden physiologische Veränderungen festgestellt, wie eine Normalisierung des Blutdrucks und Pulses sowie eine Beruhigung der Atmung. Meditation unterstützt auch die Regeneration des Körpers… diese Liste könnte noch länger sein aber kurz gesagt unterstütz die Meditation dabei Erkrankungen vorzubeugen und die psychische Gesundheit zu erhalten/wiederherzustellen.

Grüner Schatten

Übernimm Verantwortung für dich...

Breathwork und Meditation können dir helfen und dich unterstützen bei:

  • Innere Leere

  • Chronischer Stress

  • Rastlosigkeit

  • Negative innere Selbstgespräche

  • Unterdrückte Emotionen

  • Körperliche Verspannungen

  • Emotionslosigkeit

  • Ungewollte Gewohnheiten loslassen

  • Trauerprozesse

  • Lebenskrisen und -umbruchsphasen

  • Zustände der Überforderung und Hilflosigkeit

  • Unverarbeitete Erlebnisse

  • für mehr Lebensfreude

  • Steigerung des Energieniveaus

  • Steigerung des Selbstbewusstseins, des Selbstvertrauens, der Präsenz, des Glücks

  • Verbesserung des Schlafs

Transformatives Breathwork...

Eine Technik, die dich tiefer schauen lässt - Geh wieder in Verbindung, mit deinem Sein...

Die transformative Atemarbeit ist eine uralte Praxis, die es Dir ermöglicht, durch die Kraft Deines eigenen Atems in veränderte Bewusstseinszustände zu gelangen und tiefliegende emotionale Blockaden gelöst werden können.

Die zugrundeliegende Atemtechnik ist der verbundene Atem, also das Ein- und Ausatmen ohne Pausen. Dies kann in der Nasenatmung oder stärker aktivierend in der Mundatmung durchgeführt werden. Ähnlich einem hypnotischen Zustand ermöglicht die Atemtechnik des verbundenen Atmens, begleitet von einem spezifisch zusammengestellten Musikset, einen erweiterten Bewusstseinszustand zu erleben, um auf tiefere Ebenen des Unterbewusstseins zuzugreifen. Auch Ereignisse aus dem vorsprachlichen Zeitraum, selbst vorgeburtlich können so durchgefühlt und somit “bearbeitet” werden. Auch ist das transformative Atmen eine Möglichkeit, um belastende Erlebnisse zu integrieren und durch die körperliche Erfahrung von Sicherheit den Prozess der Heilung zu unterstützen.

Unser Körper ist sehr weise und weiß intuitiv, was er mit der zusätzlichen Energie, die beim Breathwork entsteht, machen muss um für uns einen maximalen Nutzen zu erzeugen. Die Vorteile einer Atemsitzung sind immens und reichen von körperlichen und emotionalen bis hin zu mentalen und spirituellen Verbesserungen.

  • Warum transformatives Breathwork?
    TA steht für Transformatives Atmen bzw. Transformative Atemsession. Diese werden in verschiedenen Kontexten auch Integrative Atemarbeit, Deep-Dive, Atemreise genannt. Das Transformative Atmen ist eine Methode, die hilft, sich mit dem Körpergedächtnis zu verbinden, Stresszyklen zu schließen und Trauma zu integrieren und arbeitet mit dem verbundenen Atem (conscious connected breathing)
  • Ich habe noch nie bei einer TA mitgemacht, kann ich trotzdem teilnehmen?
    Ja! Für eine transformierende Erfahrung benötigst du kein Vorwissen. Du konzentrierst dich einzig und allein auf deinen Atem und vertraust dabei dir und deinem Körper. Ich begleite dich auf deiner Reise unterstützend durch meine Präsenz und sanfter Körperarbeit.
  • Wie bereite ich mich auf die Breathwork Session vor?
    Vorab werden wir einen Call haben um uns kennenzulernen und deine Wünsche zu verstehen. Dann gilt es eine Einverständniserklärung auszufüllen, in dem dein Gesundheitszustand abgefragt wird. Nach deiner Anmeldung schicke ich dir eine E-Mail mit weiteren Informationen zum Ablauf, Vorbereitung und mit einigen Hinweisen für die Integration im Nachgang. Grundsätzlich haben die Sessions einen ähnlichen Ablauf: Einführung und Überblick über den Prozess und die Technik, Q+A, Intentionssetting und Meditation, Hinlegen und Atemsession 60-90 Minuten, Integration & Zeit für Fragen.
  • Ich kenne Wimhoff und die Pranayama - ist das das selbe?
    Pranayama und die Wim Hof Methode sind Atemtechniken, die den Atem kontrollieren, aber unterschiedliche Schwerpunkte haben. Während Pranayama das Nervensystem beeinflusst, zielt die Wim Hof Methode auf Energie und Widerstandsfähigkeit ab. Conscious Connected Breathwork verbindet Ein- und Ausatmung ohne Kontrolle und betont die psychologischen Effekte der Atemarbeit.
  • Ich habe noch Bedenken und Ängste zur Session...
    Ich verstehe deine Bedenken und Ängste. Der Weg zu sich selbst kann herausfordernd sein, aber du musst ihn nicht alleine gehen. Es ist normal, dass es nicht immer einfach ist, sich mit tiefen Gefühlen und Gedanken auseinanderzusetzen. Doch diese Reise ist lohnenswert, da sie uns ermöglicht, uns selbst besser zu verstehen und positive Veränderungen anzustoßen. Ich begleite dich in einem geschützten Raum, geprägt von Vertrauen, Mitgefühl und Achtsamkeit.
  • Kann jede*r das transformative Atmen praktizieren?
    Transformatives Atmen verändert die Physiologie des Körpers während einer Session (z.B. Herzrate, Gashaushalt..) und führt zu möglichen emotionalen Veränderungen und körperlichen Entspannungen. Es gibt einige Umstände, unter denen eine Transformative Atemsession nicht empfehlenswert ist. Schwangerschaft, unbehandelte/ schwere posttraumatische Belastungsstörung, Herz-Kreislauf Erkrankungen und/oder Unregelmäßigkeiten, einschließlich vergangener Herzinfarkte, sowie Schlag- und Krampfanfälle schließen eine Teilnahme aus. Vorab erhalten alle Teilnehmenden ein Anmeldeformular mit Einverständniserklärung. Dieses fragt den gesundheitlichen Zustand ab und enthält Hinweise zu Kontraindikationen für eine Teilnahme.
  • Eignet sich eine Gruppen oder Einzelsession?
    In Einzelsessions kann individueller auf Themen eingegangen werden und durch meine ungeteilte Aufmerksamkeit der Prozess tiefer unterstützt werden. In mehreren aufeinanderfolgenden Einzelsitzungen ist der Prozess noch tiefer. In Gruppensessions wiederum trägt die Energie der Gruppe oft dazu bei, etwas leichter in den Prozess einzutauchen.
  • Kann jede*r das transformative Atmen praktizieren?
    Transformatives Atmen verändert die Physiologie des Körpers während einer Session (z.B. Herzrate, Gashaushalt..) und führt zu möglichen emotionalen Veränderungen und körperlichen Entspannungen. Es gibt einige Umstände, unter denen eine Transformative Atemsession nicht empfehlenswert ist. Schwangerschaft, unbehandelte/ schwere posttraumatische Belastungsstörung, Herz-Kreislauf Erkrankungen und/oder Unregelmäßigkeiten, einschließlich vergangener Herzinfarkte, sowie Schlag- und Krampfanfälle schließen eine Teilnahme aus. Vorab erhalten alle Teilnehmenden ein Anmeldeformular mit Einverständniserklärung. Dieses fragt den gesundheitlichen Zustand ab und enthält Hinweise zu Kontraindikationen für eine Teilnahme.
  • Eignet sich eine Gruppen oder Einzelsession?
    In Einzelsessions kann individueller auf Themen eingegangen werden und durch meine ungeteilte Aufmerksamkeit der Prozess tiefer unterstützt werden. In mehreren aufeinanderfolgenden Einzelsitzungen ist der Prozess noch tiefer. In Gruppensessions wiederum trägt die Energie der Gruppe oft dazu bei, etwas leichter in den Prozess einzutauchen.
  • Ich kenne Wimhoff und die Pranayama - ist das das selbe?
    Pranayama und die Wim Hof Methode sind Atemtechniken, die den Atem kontrollieren, aber unterschiedliche Schwerpunkte haben. Während Pranayama das Nervensystem beeinflusst, zielt die Wim Hof Methode auf Energie und Widerstandsfähigkeit ab. Conscious Connected Breathwork verbindet Ein- und Ausatmung ohne Kontrolle und betont die psychologischen Effekte der Atemarbeit.
  • Welche Methode wird beim transformativen Breathwork verwendet?
    Die zugrundeliegende Atemtechnik ist der verbundene Atem, also das Ein- und Ausatmen ohne Pausen. Dies kann in der Nasenatmung oder stärker aktivierend in der Mundatmung durchgeführt werden. Ähnlich einem hypnotischen Zustand ermöglicht die Atemtechnik des verbundenen Atmens, begleitet von einem spezifisch zusammengestellten Musikset, einen erweiterten Bewusstseinszustand zu erleben, um auf tiefere Ebenen des Unterbewusstseins zuzugreifen.
  • Was ist Breathwork?
    Breathwork ist eine Praxis, die sich auf die bewusste Kontrolle und Lenkung der Atmung konzentriert. Es handelt sich um eine ganzheitliche Methode, bei der bestimmte Atemtechniken verwendet werden, um körperliche, geistige und emotionale Veränderungen zu fördern. Durch das gezielte Verändern der Atemmuster können Menschen tiefe Entspannung, Stressabbau, verbesserte Konzentration und ein gesteigertes Wohlbefinden erleben.
  • Welche Arten von Breathwork gibt es?
    Es gibt verschiedene Arten von Breathwork, darunter die holotrope Atmung, Pranayama, Rebirthing, transformative Atmung (TA) etc. Jede Methode hat ihre eigene Herangehensweise, Effekte und spezifische Techniken.
  • Warum transformatives Breathwork?
    TA steht für Transformatives Atmen bzw. Transformative Atemsession. Diese werden in verschiedenen Kontexten auch Integrative Atemarbeit, Deep-Dive, Atemreise genannt. Das Transformative Atmen ist eine Methode, die hilft, sich mit dem Körpergedächtnis zu verbinden, Stresszyklen zu schließen und Trauma zu integrieren und arbeitet mit dem verbundenen Atem (conscious connected breathing)
  • Was passiert im System während der Sitzung?
    Während dem transformativen Breathwork erlebst du verschiedene Veränderungen im Nervensystem. Durch bewusstes Atmen wird der Parasympathikus aktiviert, was Entspannung fördert. Die Sauerstoffüberflutung führt zu kurzzeitiger transitorischer Hypofrontalität im Gehirn, was ein Gefühl der Leichtigkeit und Präsenz erzeugt. Es kommt zu einer Ausschüttung von Neurotransmittern und Hormonen, die das Wohlbefinden steigern. Das Gehirn durchläuft verschiedene Gehirnwellenzustände wie Beta, Alpha, Theta, Delta und Gamma, was durch EEG-Messungen erforscht wird.

Lass uns 
Verbinden.

Du möchtest mit mir Zusammenarbeiten, eines der Angebote genauer kennenlernen oder hast eine Frage?

Dann fülle einfach das Formular aus. Ich freue mich!

Du interessiest dich für...

Danke für deine Nachricht!

Ahana

Melde dich beim Sunletter an um Angebote, News und Geschichten zu erhalten.

Bestätige die Anmeldung im Postfach und der
Sunletter ist auf dem Weg!

  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • alt.text.label.Instagram
  • alt.text.label.LinkedIn
  • alt.text.label.Facebook
bottom of page