top of page
left human hand open_edited.jpg

Atme dich frei
Gruppen Sessions

 

Wie schön wärs eigentlich...

Du es dir erlabuen könntest, alle Emotionen da sein zu lassen und sie auf deine Weise auszudrücken? Ohne Scham, Beurteilung oder Angst?


Entdecke die kraftvolle Wirkung des transformierenden Atmens und erlebe, wie du deinen Atem zum Lösen innerer Blockaden nutzen kannst. Spüre, wie sich deine mentale Klarheit vertieft und deine emotionale Balance stärkt.

2_edited.jpg

BREATHWORK
MEDITATION

Hast du auch genug davon, dass

Überforderung, Stress, Schmerzen, Energielosigkeit deine Tage einnehmen? 

Trauma und unterdrückte Emotionen wie Scham, Angst, Unsicherheit und Zweifel können sich in deinem Körper festsetzen und speichern. Es sind Gefühle, die wir oft unbewusst verdrängen oder ignorieren, die aber tiefe Spuren hinterlassen und sich dann zeigen in Form von...

 

  • körperlichen Beschwerden

  • Energielosigkeit

  • People Pleasing 

  • Stress und Verspannung 

  • Depressionen und Ängste

  • PTBS-Symptomen

  • Schlafstörungen 

  • Giftstoffe im Körper

 

Grüner Schatten

Bei dieser Art von Breathwork arbeiten wir hauptsächlich mit dem verbundenen Atem

(conscious connected breathing).

Für eine transformierende Erfahrung benötigst du kein Vorwissen. Du konzentrierst dich einzig und allein auf deinen Atem und vertraust dabei dir und deinem Körper. Ich begleite dich auf deiner Reise unterstützend durch meine Präsenz und sanfter Körperarbeit.

Die Energie die in der Gruppe auftritt, ist magisch, es kann dir dadurch gelingen, dich intensiver in den Prozess einzulassen und dabei doch ganz bei dir zu bleiben

Transformatives Breathwork in der Gruppe

2_edited.jpg

ATME DICH FREI

Überblick und Infos über den Ablauf

Q+A

Intentionsetting & Meditation

Atemsession 60-90 Minuten

Entspannungsreise

kreative Integration & Sharing

Abschluss

Breathwork Sessions innsbruck

THE SPACE | MITTWOCHS 
18-20 UHR 

 

TERMINE: 
APRIL
10 | 24

MAI 08 | 15

JUNI 05 | 12 

 

1 SESSION

1 Mal 120 Minuten  | Freie Terminwahl

45 Euro 

3 SESSIONS

3 Mal 120 Minuten  | Freie Terminwahl

110 Euro 

April - Juni 2024 | Innsbruck 

Was Kund*innen sagen

"Danke liebe Anna, dass du mich in eine neue Welt geführt hast. Ich habe mich noch nie vorher so gespürt..."

Franzi, Sozialarbeiterin

  • Warum transformatives Breathwork?
    TA steht für Transformatives Atmen bzw. Transformative Atemsession. Diese werden in verschiedenen Kontexten auch Integrative Atemarbeit, Deep-Dive, Atemreise genannt. Das Transformative Atmen ist eine Methode, die hilft, sich mit dem Körpergedächtnis zu verbinden, Stresszyklen zu schließen und Trauma zu integrieren und arbeitet mit dem verbundenen Atem (conscious connected breathing)
  • Ich habe noch nie bei einer TA mitgemacht, kann ich trotzdem teilnehmen?
    Ja! Für eine transformierende Erfahrung benötigst du kein Vorwissen. Du konzentrierst dich einzig und allein auf deinen Atem und vertraust dabei dir und deinem Körper. Ich begleite dich auf deiner Reise unterstützend durch meine Präsenz und sanfter Körperarbeit.
  • Wie bereite ich mich auf die Breathwork Session vor?
    Vorab werden wir einen Call haben um uns kennenzulernen und deine Wünsche zu verstehen. Dann gilt es eine Einverständniserklärung auszufüllen, in dem dein Gesundheitszustand abgefragt wird. Nach deiner Anmeldung schicke ich dir eine E-Mail mit weiteren Informationen zum Ablauf, Vorbereitung und mit einigen Hinweisen für die Integration im Nachgang. Grundsätzlich haben die Sessions einen ähnlichen Ablauf: Einführung und Überblick über den Prozess und die Technik, Q+A, Intentionssetting und Meditation, Hinlegen und Atemsession 60-90 Minuten, Integration & Zeit für Fragen.
  • Ich kenne Wimhoff und die Pranayama - ist das das selbe?
    Pranayama und die Wim Hof Methode sind Atemtechniken, die den Atem kontrollieren, aber unterschiedliche Schwerpunkte haben. Während Pranayama das Nervensystem beeinflusst, zielt die Wim Hof Methode auf Energie und Widerstandsfähigkeit ab. Conscious Connected Breathwork verbindet Ein- und Ausatmung ohne Kontrolle und betont die psychologischen Effekte der Atemarbeit.
  • Ich habe noch Bedenken und Ängste zur Session...
    Ich verstehe deine Bedenken und Ängste. Der Weg zu sich selbst kann herausfordernd sein, aber du musst ihn nicht alleine gehen. Es ist normal, dass es nicht immer einfach ist, sich mit tiefen Gefühlen und Gedanken auseinanderzusetzen. Doch diese Reise ist lohnenswert, da sie uns ermöglicht, uns selbst besser zu verstehen und positive Veränderungen anzustoßen. Ich begleite dich in einem geschützten Raum, geprägt von Vertrauen, Mitgefühl und Achtsamkeit.
  • Kann jede*r das transformative Atmen praktizieren?
    Transformatives Atmen verändert die Physiologie des Körpers während einer Session (z.B. Herzrate, Gashaushalt..) und führt zu möglichen emotionalen Veränderungen und körperlichen Entspannungen. Es gibt einige Umstände, unter denen eine Transformative Atemsession nicht empfehlenswert ist. Schwangerschaft, unbehandelte/ schwere posttraumatische Belastungsstörung, Herz-Kreislauf Erkrankungen und/oder Unregelmäßigkeiten, einschließlich vergangener Herzinfarkte, sowie Schlag- und Krampfanfälle schließen eine Teilnahme aus. Vorab erhalten alle Teilnehmenden ein Anmeldeformular mit Einverständniserklärung. Dieses fragt den gesundheitlichen Zustand ab und enthält Hinweise zu Kontraindikationen für eine Teilnahme.
  • Eignet sich eine Gruppen oder Einzelsession?
    In Einzelsessions kann individueller auf Themen eingegangen werden und durch meine ungeteilte Aufmerksamkeit der Prozess tiefer unterstützt werden. In mehreren aufeinanderfolgenden Einzelsitzungen ist der Prozess noch tiefer. In Gruppensessions wiederum trägt die Energie der Gruppe oft dazu bei, etwas leichter in den Prozess einzutauchen.
  • Kann jede*r das transformative Atmen praktizieren?
    Transformatives Atmen verändert die Physiologie des Körpers während einer Session (z.B. Herzrate, Gashaushalt..) und führt zu möglichen emotionalen Veränderungen und körperlichen Entspannungen. Es gibt einige Umstände, unter denen eine Transformative Atemsession nicht empfehlenswert ist. Schwangerschaft, unbehandelte/ schwere posttraumatische Belastungsstörung, Herz-Kreislauf Erkrankungen und/oder Unregelmäßigkeiten, einschließlich vergangener Herzinfarkte, sowie Schlag- und Krampfanfälle schließen eine Teilnahme aus. Vorab erhalten alle Teilnehmenden ein Anmeldeformular mit Einverständniserklärung. Dieses fragt den gesundheitlichen Zustand ab und enthält Hinweise zu Kontraindikationen für eine Teilnahme.
  • Eignet sich eine Gruppen oder Einzelsession?
    In Einzelsessions kann individueller auf Themen eingegangen werden und durch meine ungeteilte Aufmerksamkeit der Prozess tiefer unterstützt werden. In mehreren aufeinanderfolgenden Einzelsitzungen ist der Prozess noch tiefer. In Gruppensessions wiederum trägt die Energie der Gruppe oft dazu bei, etwas leichter in den Prozess einzutauchen.
  • Ich kenne Wimhoff und die Pranayama - ist das das selbe?
    Pranayama und die Wim Hof Methode sind Atemtechniken, die den Atem kontrollieren, aber unterschiedliche Schwerpunkte haben. Während Pranayama das Nervensystem beeinflusst, zielt die Wim Hof Methode auf Energie und Widerstandsfähigkeit ab. Conscious Connected Breathwork verbindet Ein- und Ausatmung ohne Kontrolle und betont die psychologischen Effekte der Atemarbeit.
  • Welche Methode wird beim transformativen Breathwork verwendet?
    Die zugrundeliegende Atemtechnik ist der verbundene Atem, also das Ein- und Ausatmen ohne Pausen. Dies kann in der Nasenatmung oder stärker aktivierend in der Mundatmung durchgeführt werden. Ähnlich einem hypnotischen Zustand ermöglicht die Atemtechnik des verbundenen Atmens, begleitet von einem spezifisch zusammengestellten Musikset, einen erweiterten Bewusstseinszustand zu erleben, um auf tiefere Ebenen des Unterbewusstseins zuzugreifen.
  • Was ist Breathwork?
    Breathwork ist eine Praxis, die sich auf die bewusste Kontrolle und Lenkung der Atmung konzentriert. Es handelt sich um eine ganzheitliche Methode, bei der bestimmte Atemtechniken verwendet werden, um körperliche, geistige und emotionale Veränderungen zu fördern. Durch das gezielte Verändern der Atemmuster können Menschen tiefe Entspannung, Stressabbau, verbesserte Konzentration und ein gesteigertes Wohlbefinden erleben.
  • Welche Arten von Breathwork gibt es?
    Es gibt verschiedene Arten von Breathwork, darunter die holotrope Atmung, Pranayama, Rebirthing, transformative Atmung (TA) etc. Jede Methode hat ihre eigene Herangehensweise, Effekte und spezifische Techniken.
  • Warum transformatives Breathwork?
    TA steht für Transformatives Atmen bzw. Transformative Atemsession. Diese werden in verschiedenen Kontexten auch Integrative Atemarbeit, Deep-Dive, Atemreise genannt. Das Transformative Atmen ist eine Methode, die hilft, sich mit dem Körpergedächtnis zu verbinden, Stresszyklen zu schließen und Trauma zu integrieren und arbeitet mit dem verbundenen Atem (conscious connected breathing)
  • Was passiert im System während der Sitzung?
    Während dem transformativen Breathwork erlebst du verschiedene Veränderungen im Nervensystem. Durch bewusstes Atmen wird der Parasympathikus aktiviert, was Entspannung fördert. Die Sauerstoffüberflutung führt zu kurzzeitiger transitorischer Hypofrontalität im Gehirn, was ein Gefühl der Leichtigkeit und Präsenz erzeugt. Es kommt zu einer Ausschüttung von Neurotransmittern und Hormonen, die das Wohlbefinden steigern. Das Gehirn durchläuft verschiedene Gehirnwellenzustände wie Beta, Alpha, Theta, Delta und Gamma, was durch EEG-Messungen erforscht wird.

Noch fragen?

  • alt.text.label.Instagram
  • alt.text.label.LinkedIn
  • alt.text.label.Facebook
bottom of page